Zum Auftakt der zweiten Woche direkt ein Highlight der Fahrt: Heute besuchten wir die MEYER Werft. Sportlich wie wir sind, legten wir den Weg nach Papenburg zu Fuß zurück.

Hier ein paar beeindruckende Facts:

– Sollte eines ihrer Kinder auf das Angebot eingegangen sein und heute ein Kreuzfahrtschiff bestellt haben, können sie sich auf eine Rechnung über ungefähr eine Milliarde Euro freuen.

– Für die Fertigstellung eines Kreuzfahrtschiffes benötigen die Meyer-Werftler (Minions) ca. 3 Jahre (1,5 Jahre Planung, 1,5 Jahre Bau). Es sind meist 5 Schiffe gleichzeitig im Bau.

– Die MEYER Werft hat 3 Standorte: Papenburg, Turku (Finnland), Rostock (DDR).

– Allein 360 Mitarbeiter arbeiten nur im Tourismus- Bereich.

– In ein Rettungsboot passen ca. 300 Menschen. Anders als bei der Titanic muss ein Kreuzfahrtschiff mehr Rettungsbootplätze als Passagiere besitzen.

– Die MEYER Werft wurde im 2. Weltkrieg komplett zerstört.

– Bernard Meyer befindet sich auf Platz 178 der reichsten Menschen Deutschlands… und er hat Kinder 😉

– Der erste Luxusliner aus Papenburg war die Homeric. Sie wurde quer zu Wasser gelassen und die so erzeugte Flutwelle sorgte für ein fischiges Abendessen bei allen Papenburgern.

Wir nahmen uns heute ein Beispiel daran und genossen unsere Fischstäbchen in Kombination mit Kartoffeln und Gurkensalat.

Um 20:00 Uhr ging die legendäre Partyreihe „SOFA 19“ in die zweite Runde. DJane AB beglückte die Teilnehmer und Leiter mit krassen Beats und sanften Tönen für Damen- und Herrenwahl.

Mehr seht ihr in den Bildern des Tages!