Tagesbericht 27. August 2010

Veröffentlicht von leiterrunde am

Der letzte Tag begann für einige schon sehr früh, nämlich genau um 0:00h um unserem Geburtstagskind Alina zu gratulieren.

Um sieben Uhr morgens wurde dann – leider ohne Musik, weil die Anlage abends schon abgebaut werden musste – geweckt. Leider war der Himmel dunkel und es regnete.

Nach dem Frühstück, das zu Ehren Alinas auch Muffins beinhaltete, mussten dann die letzten Sachen in die Koffer verstaut werden. Die Zimmer wurden gereinigt und das Haus wurde nach und nach leerer.

Dann hieß es Warten für die Kinder, da die Hausabnahme folgte. Dabei verhielten sie sich vorbildlich! Dickes Lob an dieser Stelle!!!

Dann kam auch schon der Bus, der uns zur Fähre brachte, die wir pünktlich erreichten. Ohne Vorfälle schafften wir die Überfahrt und wurden auf dem Festland von unserer Busfahrerin Elisabeth in Empfang genommen.

Unterwegs durften wir unsere SoFa CD hören, die lautes Mitsingen hervorrief :-). Ein paar Mal gerieten wir in stockenden Verkehr, aber dafür das Ferienende war, erreichten wir ohne größere Staus um kurz nach 18Uhr unsere Heimat.

Dort wurden wir freudig mit einem riesigen Willkommens-Banner begrüßt. Herzlichen Dank an dieser Stelle!

Viele Augen konnten nur noch mühsam aufgehalten werden, sodass sich viele mit einem „schlaf gut“ verabschiedeten.

Somit war die SoFa 2010 auch schon wieder zu Ende – zwei Wochen mit vielen Erlebnissen, von denen sicher das ein oder andere auch hängen bleibt.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern für zwei erfahrungsreiche Wochen bedanken und wünsche euch allen einen guten Start in die Schule.

Ich freue mich schon, euch beim Nachtreffen wieder zu sehen!

Christina

Kategorien: Sofa 2010

2 Kommentare

Doris Mertens · 30. August 2010 um 17:36

uuups, der Bericht ist natürlich von mir, Dina

Doris Mertens · 30. August 2010 um 17:34

Die Sofa hat mir wieder mal seeehr gut gefallen. Ich denke, ich fahr nächstes Jahr wieder mit (vorausgesetzt, meine Freundinnen fahren auch wieder mit, aber das haben sie ja auch alle vor!). Noch mehr freu ich mich darauf, dass ich im übernähchsten Jahr bei den „Großen“ mitfahren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

%d Bloggern gefällt das: