Tag 11 – 18.7.

Veröffentlicht von admin am

Und ab geht’s in All!!!

Heute war der Weltraumtag angesagt an dem wir alle eine Expedition zu 5 verschiedenen Planeten unternahmen um das Leben dort zu untersuchen.

Doch bevor das Raumschiff betreten werden konnte mussten erst mal Expeditionsteams gebildet werden, in denen die Aufgaben auf den einzelnen Planeten bestritten werden mussten.

Zunächst bastelte jedes Expeditionsteam individuelle Astronautenanzüge die mit einem besonderen Zeichen gekennzeichnet wurden. So zum Beispiel das Team Starchips mit einem Stern.

Nachdem das erledigt war konnte die Reise ins Weltall beginnen. So stiegen wir alle zusammen in eine Rakete und Besuchten den ersten Planeten auf dem die Kinder ihr Sinne unter Beweis stellen mussten. Sie konnten für tasten, schmecken und riechen insgesamt 15 Punkte erlangen.

Nachdem alle Teams diese Aufgabe bestanden hatten ging es zum Wohlverdienten Essen was heute aus Ravioli Bestand, da unsere Küchenfee mitgereist ist.

Nach dieser Stärkung, der MittagsRUHE und dem Kiosk, bei dem alle Kinder besonders zuschlagen, ging es auf zum zweiten Planeten auf dem die Kinder nur über Eisschollen voran kamen um ihn zu erforschen.

Nach dieser langen Reise wurde der Treibstoff so langsam leer und wir konnten nur noch bis zum nächsten Planeten reisen, auf dem wir die Reste retten mussten. Für diese Aufgebe bekamen die Kinder ein rohes Ei (welches den Treibstoff darstellte) einige Strohhalme und Kleber bzw. Kordel. Nun musste das Ei so gesichert werden, dass es bei einem Sturz nicht kaputt gehen konnte. Da dies keiner Gruppe gelang, konnte Phillip sich zur Zwischenmalzeit ein leckeres Rührei zubereiten.

Jetzt war der Treibstoff aber wirklich sehr mager, sodass wir schnell zum nächsten Planeten fliegen mussten um dort neue Raketen zu basteln. Nach dieser kreativen Aufgabe und dem geretteten Raumschiff flogen wir schnell wieder zurück zur Erde um da zu Abend zu essen.

Als Belohnung für diese tapfere Reise gab es am Abend eine Weltraum- Schwarzlicht-Party bei der sich alle weiß kleideten um so zu strahlen zu die Aliens auf den anderen Planeten.

Die Party war wieder ein voller Erfolg und alle hatten sehr viel Spaß beim Tanzen.

 

Doch die böse Überraschung für die Leiter sollte noch folgen:

Als wir um 2 Uhr nachts in unsere Betten gehen wollten war ein riesen Chaos auf den Fluren, Kinder schrieen laut rum, lachten, tobten und tummelten sich in fremden Zimmern, und das alles um 2 Uhr!

Das konnten wir so natürlich nicht durchgehen lassen also ging Kerstin mit den betroffenen Mädels und Phillip mit den betroffenen Jungs um 5 Uhr morgens joggen.

Wie die ganze Geschichte ausging erfahren Sie im nächsten Tagesbericht. 😉

 

Bis dann,

Elena

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

%d Bloggern gefällt das: