Tag 10 – 17.7.

Veröffentlicht von admin am

„Ein ganz normaler Tag“ – aus Sicht der Leiter

 

Leicht müde stehen wir auf und treffen uns in der Küche um das Frühstück gemeinsam vorzubereiten. Die Kinder sind zum größten Teil schon wach und machen sich bemerkbar. Das Wecklied ertönt, großes Chaos! Der Tages- und Dienstplan wird begutachtet und kommentiert! „Manno, kaum Freizeit“, hört man aus der einen Ecke; „warum haben wir schon wieder Putzdienst“, aus der anderen Ecke. Zur Morgenrunde geht’s raus, doch auf dem Weg dahin muss zunächst der „Schuhberg“ überstiegen werden und jeder seine Schuhe für Draußen finden. Nicht so einfach!! Nach der Morgenrunde findet die tägliche Cornflakesschlacht statt. Um Ruhe zu bekommen, stehen wir Leiter zwischen 2-5 Minuten vor den Kindern um die „Cornflakes- Tisch- Reihenfolge“ zu vergeben. Die Schälchen werden dann so voll gemacht dass sie überquillen .Ganz nach dem Motto, morgen gibt es ja vielleicht nichts mehr! Am Leitertisch wird nun überlegt, welches Kind  nun schon seit einigen Tagen nicht mehr duschen war, wer immer noch das gleiche T-Shirt oder keine Brille trägt und welche kleineren Verletzungen verarztet werden müssen. Nicht so einfach, bei 33 Kindern. Danach starten Putz-, Haus-, und Küchendienst in Begleitung und Anleitung eines Leiters. Die Toiletten sind dabei das absolute Highlight Ich möchte Ihnen nicht erläutern, was wir dort schon so alles vorgefunden haben! Aber auf jeden Fall bringt uns das immer wieder zum Staunen! Das Vormittagsprogramm läuft meistens ruhig und gesittet ab. Heute standen die Workshops auf der Tagesordnung! Es wurden Regenmacher, Specksteine, Perlenketten und T-Shirts bemalt und zurechtgemacht. Das Mittagessen führte dann wieder zu Chaos! Es gab Hamburger. Um vor dem Essen zu beten wird wieder von uns Leitern um Ruhe gebeten.

Und nun ist es sehr erstaunlich, dass es nach dem dritten Anlauf nicht klappt, dass noch einmal Tischweise Hamburger zusammengestellt werden! Die anschließende Mittagspause verläuft mittlerweile recht ruhig, und unser Hof bietet auch viele Spielmöglichkeiten für die Kinder! Wer nicht draußen spielt, malt, schreibt Postkarten oder liegt einfach nur ruhig auf dem Bett, wie wir Leiter! J Am Nachmittag wurden heute Nachmittag Musicals vorbereitet, die dann am Abend vorgeführt wurden. Wir Leiter haben in der Zeit selbst auch eine kleine Musical-Aufführung vorbereitet um den Kindern einen schönen Einstieg in die Abendshow zu bieten und wie fast jeden tag die Zimmer kontrolliert und wieder großes Chaos in einigen Zimmern vorgefunden! Die Abendshow war ein riesen Erfolg! Von „König der Löwen“, über „Tarzan“ bis „Dirty Dancing“ war alles dabei. Die Kinder haben sich große Mühe gegeben und ich muss sagen, es ist bei einigen wirklich ein großes Schauspielpotential vorhanden!

Nach dem Programm reflektieren wir den Tag und planen den Nächsten! Dabei schauen wir immer in unsere Feedback-Box, die von den Kindern recht gut angenommen wird, denn dort kann jeder auch anonym sagen was ihn stört. Gestern stand drin, dass „es zu viel Freizeit“ gibt. Es ist manchmal wirklich schwer allem gerecht zu werden.

Trotz dem Stress und der Arbeit, machen wir das alles gerne und wir haben „unsere“ Kinder alle lieb und sind um jeden froh, der dabei ist!!! Dieser Bericht sollte die Kinder keineswegs schlecht machen, sondern Ihnen nur einmal verdeutlichen, dass wir unser Bestes geben, aber auch alle nur 2 Hände, 2 Augen und 2 Füße haben. Es ist oft sehr schwer zu erkenne welchem Kind es wirklich schlecht geht, ob und wer gerade ausgeschlossen wird und was sich die Kinder noch alles wünschen. Wir freuen uns noch auf die letzten Tage 🙂

 

Bis bald

Kerstin

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

%d Bloggern gefällt das: