SoFa 2018 / Tag 2 / 12.08.2018

Veröffentlicht von leiterrunde am

Der erste komplette Tag der diesjährigen Fahrt begann wie gewohnt mit einer Morgenrunde – einem kleinen Kreisspiel, bei dem auch die letzten Schlafmützen endgültig aufwachten. Anschließend stärkten sich alle mit Brot oder Müsli für die bevorstehenden Aufgaben. Danach sorgten der Küchen-, Haus-, und Putzdienst für Ordnung im Haus. Eine wichtige Aufgabe, denn wir wollen uns schließlich alle wohlfühlen.

Das Wetter war für diejenigen, die in den vergangenen Wochen in Deutschland schwitzen mussten, eine willkommene Abwechslung: Wolken bedeckten den Himmel, doch auch die Sonne ließ sich nicht lumpen und schien fast durchgängig. Die Temperaturen waren dabei sehr angenehm. Den Vormittag gestalteten wir mit einigen Spieleklassikern in Lebensgröße. Bei „Stadt, Land, Fluss“ oder „Vier gewinnt“ stellten alle Teilnehmer große Ausdauer unter Beweis. Die Kombination aus Denken und Laufen bereitete jedem eine Freude.

Als die Kinder von der Spielwiese zum Haus zurückkehrten, stieg die Begeisterung noch einmal, denn es duftete herrlich. Das Mittagessen war angerichtet; die Küchenfeen Verena und Alina zauberten Nudeln mit Thunfisch- und Spinatsoße.

Nach der Mittagspause wurde es wieder sportlich: Die Teilnehmer wählten zwischen diversen Sport-AGs. Zur Auswahl standen Fußball, Volleyball und Völkerball. Alle genossen den aktiven Nachmittag, denn das köstliche Mittagessen musste natürlich wieder abtrainiert werden. 😉

Bei „Wer kennt wen am besten?“ wurde am Abend ermittelt, wer wen am besten kennt. Zugegeben, es gab sicherlich schon bessere Wortspiele, aber die Kreativität macht einem schon einmal einen Strich durch die Rechnung. Nun ja, zurück zum Thema: Beim Abendprogram wurden jeweils einem Teilnehmer und einer Teilnehmerin Entweder-oder-Fragen gestellt („Adidas oder Nike?“). Alle anderen Kinder mussten raten, was der Kandidat bevorzugen würde. Wer falsch lag, schied aus. Wer die richtige Antwort gab, durfte weiterspielen. Das Spiel war logischerweise beendet, als nur noch ein Teilnehmer übrig war.

Nach dem Programm fielen alle glücklich in ihre Betten, der nächste tolle Tag steht schließlich schon fast wieder in den Startlöchern.

 

-so-

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

%d Bloggern gefällt das: